Kundenorientierte Teamarbeit

Damit die übergeordneten Aufgaben der Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens erledigt werden können, müssen Sie als Führungskraft sicherstellen,

👉 dass das Ergebnis der Arbeit Ihres Teams von seinen internen Kunden sinnvoll weitergenutzt werden kann,

👉 sodass am Ende der Kette der entsprechende Outcome produziert wird,

👉 um die Existenz und die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens zu sichern,

👉 damit letztendlich auch die Löhne Ihrer Mitarbeiter gezahlt werden können.

Daher müssen Sie Ihre internen Kunden identifizieren und ihre Anforderungen und Wünschen ermitteln und verstehen.

Danach stellen Sie sicher, dass Ihr Team liefert, was seine Kunden brauchen.

Nur sind Kundenanforderungen nicht immer klar: sie können mehrdeutig, überspezifiziert, unvollständig, kontextspezifisch, widersprüchlich, falsch oder sogar unmöglich sein.

👉 Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Team mit seinen Kunden im Dialog bleibt, um ihre Anforderungen mit Blick auf den Outcome zu klären und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen 👉 Kundenorientierung.

Denn auch wenn Ihre Outputs aus der Sicht Ihres Teams von Bedeutung sind, so ist es wichtiger, dass sie ihren Kunden „schmecken“ und von ihnen sinnvoll weitergenutzt werden können, um die übergeordnete Aufgabe des Unternehmens zu erfüllen.

Was meinen Sie dazu?

Beitrag erstellt 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.